#museumscast - angestaubt war gestern

#moderndenken - In historischen Gemäuern möglich?!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag? Die Bilder hängen doch nur an der Wand?“, verrät Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale), die ihm meist gestellte Frage während seiner Zeit als Direktor laut lachend. Ok, diese Frage hatte der #museumscast nun nicht auf der akribisch geplanten Redaktionsliste. Doch - liebe Hörerinnen und Hörer - in dem gut einstündigen Gespräch erfahrt ihr mehr als ausführlich, was hinter den Kunstmuseumsmauern bisher geschah.

Natürlich kramen wir nicht nur in der Vergangenheit, denn getreu dem diesjährigen Motto des Landes Sachsen-Anhalt #moderndenken - welches in großen Lettern am Eingang des Landeskunstmuseums prangt - widmen wir uns im Gespräch den aktuellen, spannenden und auch aufregenden Zukunftsplanungen.

So nimmt beispielsweise der Direktor kein Blatt vor dem Mund, wie viel Teamarbeit und Herzblut hochkarätige und medienwirksame Ausstellungen fordern und wie sie sich auf das Kunstmuseum auswirken. Immerhin ist das Haus über 500 Jahre alt und neben dem Erhalt gilt es zudem, die Inhalte auf den Stand des 21. Jahrhunderts zu bringen, ohne dabei das historische Flair zu verlieren.

  • Wie wird das Motto #moderndenken umgesetzt?
  • Wie wichtig ist die Unterhaltung der Besucher, ohne dabei den Bildungsauftrag aus den Augen zu verlieren?
  • Wie konnte man die Hemmschwellen senken, um Jugendliche fürs Museum zu begeistern?

Einen spannenden Blick hinter die Moritzburg-Kulissen gibt das Team um Direktor Thomas Bauer-Friedrich in der Podcastfolge 20 des #museumscast und zeigt deutlich, dass man auch im historischen Gemäuer #moderndenken kann.

Jetzt aber: Ton ab und viel Freude beim Hören.

Shownotes: https://museumscast.com/episode020


Kommentare

Meuslein
by Meuslein on 25. Juli 2019
Sehr informativ und natürlich gestaltet super weiter so

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.